Portugal außerhalb Portugals

Portugiesische Architektur im Ausland

weitere Fotos       back

4. März 2009 – 9. April 2009
Eröffnung: Mittwoch, 4. März 2009, 18.00 Uhr

Aedes Am Pfefferberg, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin
Öffnungszeiten: Di-Fr 11 bis 18.30 Uhr, Sa-So 13 bis 17 Uhr

Diese Ausstellung wurde ermöglicht mit der großzügigen Unterstützung von:

Aus Anlass des Staatsbesuchs des Präsidenten der Portugiesischen Republik, Prof. Dr. Aníbal Cavaco Silva, in der Bundesrepublik Deutschland hat die portugiesische Architektenkammer die Architekturausstellung „Portugal außerhalb Portugals“ konzipiert, die vom 4. März bis 9. April im Architekturforum AEDES am Pfefferberg in Berlin zu sehen ist. Die Ausstellung zeigt Projekte portugiesischer Architekten, die außerhalb Portugals wie in Angola, Belgien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kapverden, Korea, Ost-Timor, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn realisiert wurden.

Ziel der von dem Architekten Ricardo Carvalho kuratierten Ausstellung ist es, die große Bedeutung und den Einfluss zeitgenössischer portugiesischer Architektur im internationalen Kontext herauszustellen und auf die Vitalität, die moderne Formensprache und die internationale Verbreitung der Projekte aufmerksam zu machen. Präsentiert werden Arbeiten von Aires Mateus, Álvaro Siza, Jun Saung Kim, ARX Portugal, Atelier do Corvo, Barbini Arquitectos, Gonçalo Byrne, Inês Lobo e Pedro Domingos, João Luís Carrilho da Graça, João Mendes Ribeiro, José Adrião, Manuel Graça Dias + Egas José Vieira, Pedro Reis, Promotório Arquitectos Obol XI, Lojas, Risco, SAMI Arquitectos, Souto de Moura, Vilela & Gordon.

Die Ausstellung arbeitet die gemeinsame Identität portugiesischer Architektur heraus, so dass es hierbei möglich erscheint, von einer charakteristischen portugiesischen Architektur zu sprechen – als Ausdruck einer Baukultur, deren Architekten die Fähigkeit besitzen, sich in den landesspezifischen Kontext der Bauaufgabe unterschiedlicher Anforderungen und Kulturen mit besonderer Sensibilität einzufügen. Es gelingt ihnen dadurch, den interkulturellen Dialog zu suchen, während sie ihre eigene Signifikanz und Ausdruckskraft behalten.

Die Eröffnung der Ausstellung durch den portugiesischen Staatspräsidenten zeugt darüber hinaus vom Selbstbewusstsein der Baukultur des Landes und unterstreicht die wechselseitige Bedeutung von Architektur als prägendes Element und Ausdrucksmittel auf gegenwärtiges urbanes und kulturelles Leben und Teil eines gesamtgesellschaftlichen Kulturverständnisses.

Die Architekten sind anwesend.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Zur Eröffnung sprechen:
Kristin Feireiss, Aedes Berlin
João Belo Rodeia, Präsident der portugiesischen Architektenkammer
Ricardo Carvalho, Kurator
Luís Tibério, Botschaftsrat für Kultur und Presse

Bildmaterial zur Ausstellung erhalten Sie von Beate Engelhorn: be@aedes-arc.de.

zurück

Ausstellungsorte      Kontakt      Partner      Pressearchiv    Buchtipp    Suchen
  powered by Baunetz